Gasthof Koderhold

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasthof Koderhold zur Post
Gasthof Koderhold um 1950
Gasthof Födinger 1917, Glockenabnahme

Der Gasthof Koderhold, Gasthof zur Post, in Schörfling am Attersee ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Als „Bliemische Hofstattbehausung bei der Kirche mit Schank- und Backgerechtigkeit“ ist das Haus seit dem 16. Jahrhundert bekannt. 1740 wurde erstmals auch ein Postmeister erwähnt. Seit 1930 ist der Gasthof zur Post im Besitz der Familie Koderhold, die 1968 auch das Nebenhaus erwarb und dort einen Hoteltrakt errichtete.

Since the 15th century the house has been known as the “Bliemische Hofstattbehausung with the right to serve drinks and bakeries”. A postmaster was mentioned for the first time in 1740. The Gasthof zur Post has been owned by the Koderhold family since 1930, who bought the neighboring building in 1968 and built a hotel wing there.

Chronik

  • 1648 Hans und Magdalena Zacherl werden als Gastgeber und Bäcker bezeichnet.
  • 1687 Peter Strobl heiratet die Zacherl-Tochter Rosina.
  • 1697 Tobias Leitner heiratet die Strobl-Witwe Rosina. Sein Sohn verkauft das Gasthaus 1751 an Franz und Susanna Klinger.
  • 1783 Joseph und Barbara Haager scheinen im Grundbuch mit der Schank- und Backgerechtigkeit auf. Joseph Haager wird als Postwirt bezeichnet. Die Familie Hager ist bis 1910 auf dem Haus.
  • 1787 Das Haus brennt beim großen Marktbrand und auch beim Brand 1830 ab.
  • 1861 Die k.k. Postexpedition mit Postmeister Franz Xaver Haager wird im Haus eröffnet und bald darauf in das Haus Schörfling 83 verlegt. Tochter Maria Haager übernimmt das Postamt. 1900 übersiedelt die Post in das Haus 61 (Erlach).
  • 1905 Beim Brand des Mittendorfer Stadls greifen die Flammen auch auf den Gasthof zur Post und die nebenstehenden Häuser (Krämerhaus und Schule) über.
  • 1910 Johann und Theresia Wegleitner kaufen das Gasthaus von Georg Hager, müssen es aber schon drei Jahre später wieder abgeben.
  • 1913 Paul und Franziska Öhlinger, Besitzer der Brauerei Litzlberg, erwerben den Gasthof und verpachten ihn an Georg Födinger (siehe Bild).
  • 1918 Anton und Maria Schmoller kaufen das Gasthaus.
  • 1930 Josef und Franziska Koderhold erwerben den Gasthof. Die Familie führt den Gastbetrieb bis heute.
  • 1949 Die Wiener Karl und Margarete Ottet führen von 1949 bis 1959 im Haus eine Konditorei und übersiedeln dann mit dieser in das Haus Marktplatz 6.
  • 1968 Josef Koderhold jun. kauft das nebenstehende „Krämer- und Bäckerhaus“, Kirchengasse 1, und errichtet dort einen Hoteltrakt.

Lage

Quellen

Haustafeln in Schörfling am Attersee
WappenSchörfling.jpg
Arzthaus Hainbucher | Autohaus Feusthuber | Bauernhaus Resch | Bauernhaus Kirchgatterer | Baumeisterhaus | Bäckerei Födinger | Cafe Konditorei Ottet | Eisenwarenhandlung Nieberlein | Elektro Nöhmer | Fleischhauerei Aitzetmüller | Fleischhauerei Haidinger | Gasthof Frickh | Gasthof Koderhold | Gasthaus Mittendorfer | Gasthaus Wendl | Glaserei Mayrhofer | Haus Auer | Haus Derflinger | Haus Erlach | Haus Größwang | Haus Gruber | Haus Höfler | Haus Märzendorfer | Heimathaus Schörfling | Hofwirt | Hotel Kammer | Klangstudio Trauner | Kloster in Schörfling | Marktmetzgerei Nagl | Pfarrhof Schörfling | Pfarrkirche Schörfling | Sagfeiler Mayer | Schloss Kammer | Schulhaus Schörfling | See-Apotheke Kammer | Schwaighofer
Die Gebäude mit Haustafeln in Schörfling auf Google Maps