Heimathaus Schörfling

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heimathaus Schörfling

Das Heimathaus Schörfling ist ein Heimatmuseum in Schörfling am Attersee.

Inhaltsverzeichnis

Museum

Das Museum befindet sich in einem 500 Jahre altem Gebäude im ersten Stock. Es besteht aus fünf Räumen (insgesamt 127 Quadratmeter).

  • 1. Raum: Vorgeschichte 3.750 v. Chr.: Pfahlbaufunde, Römerzeit, Mosaik-Ausgrabungen
  • 2. Raum: Ortsgeschichte: erste Nennung von Schörfling 800 n. Chr. bis Mittelalter und Bauernkriege
  • 3. Raum: Vereine: Musikgeschichte, Fremdenverkehr und Schulen
  • 4. Raum: Handwerk, Flößerei und Land- und Forstwirtschaft, Erster und Zweiter Weltkrieg
  • 5. Raum: Handwerk- und Feuerwehrmuseum

Eine Kuriosität ist die 1999 anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Markterhebung Schörflings gestickte Riesengoldhaube, die ins Guinessbuch der Rekorde eingetragen wurde.

Pfahlbauten

Umfangreiche Sammlungen zur Pfahlbauzeit befinden sich im Heimathaus Schörfling am Attersee

Adresse

Heimathaus Schörfling am Attersee
Gmundnerstraße 8
4861 Schörfling am Attersee

Öffnungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung +43 676 431 6371
Eintrittspreis: Freiwillige Spende

Weiterführende Informationen und Anfahrtsplan


Geschichte des Hauses

Das Heimathaus Schörfling in der Gmundnerstraße 8, früher Schörfling 75, war ursprünglich in Privatbesitz mehrerer Familien. Im Haus bestand eine Kramerei.

1912 erwarb die Familie Gassauer, die auch Besitzer des Schloss Kammer waren, das Haus. Nach dem Tod von Dr. Gassauer stifteten die Erben das Gebäude der Marktgemeinde Schörfling am Attersee. In der Folge diente es als Wohnraum für Bedürftige, als Postamt und Raiffeisenkassenfiliale und als Amthaus der Marktgemeinde.

1990 erhielt der Verein für Heimatpflege und Urgeschichte Schörfling (heute Verein Heimathaus Schörfling) die Möglichkeit ein Museum einzurichten.

Chronik

  • 1750 Peter Platzer wird im Theresianische Gültbuch als Besitzer genannt.
  • 1785 Ferdinand und Elisabeth Bauernfeind führen hier eine Kramerei.
  • 1787 Das Haus brennt beim großen Marktbrand und wiederum beim Brand 1828 ab.
  • 1819 Petra Tochauer besitzt das Haus
  • 1837 Franz und Theresia Hemetsberger sind Besitzer.
  • 1887 Josef und Johanna Wenger erwerben das Haus.
  • 1912 Sophie Gassauer, Frau des Schlossbesitzers Dr. Anton Gassauer, wird Besitzerin.
  • 1920 Die Erben Gassauers schenken das Haus der Marktgemeinde.
  • 1922 Von 1922 bis 1954 befindet sich das Postamt im Haus und bis 1958 die Raiffeisenkasse.
  • 1939 Von 1939 bis 1987 dient das Haus als Gemeindehaus.
  • 1990 Der Verein für Heimatpflege und Urgeschichte richtet im Haus ein Museum ein, das 1994 erweitert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Lage

Quellen

Haustafeln in Schörfling am Attersee
WappenSchörfling.jpg
Autohaus Feusthuber | Bauernhaus Resch | Baufirma Lösch | Bäckerei Födinger | Cafe Konditorei Ottet | Eisenwarenhandlung Nieberlein | Elektro Nöhmer | Fleischhauerei Aitzetmüller | Fleischhauerei Haidinger | Gasthof Frickh | Gasthof Koderhold | Gasthaus Mittendorfer | Gasthaus Wendl | Glaserei Mayrhofer | Haus Erlach | Haus Gruber | Heimathaus Schörfling | Hofwirt | Hotel Kammer | Klangstudio Trauner | Kloster | Marktmetzgerei Nagl | Pfarrkirche Schörfling | Sagfeiler Mayer | Schloss Kammer | See-Apotheke Kammer
Die Gebäude mit Haustafeln in Schörfling auf Google Maps