Hofwirt

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hofwirt im Jahr 2016
Hofwirt um 1900

Der Hofwirt, ein Gasthaus in Kammer am Attersee, Marktgemeinde Schörfling am Attersee, besteht seit 1872. Vorher war dort das Waldamt Attergau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der „Hofwirt“ besteht seit 1872, damals kaufte die Familie Köck - nachdem die Hoftaferne in Kammer 6 aufgelassen wurde - das Haus Kammer 16. Vorher war das Haus der Sitz des k.k. Waldamtes Attergau. Der letzte k.k. Waldmeister in Kammer, Felix Stadler, hatte die Salinenwälder im Attergau und im Mondseeland zu betreuen.

The "Hofwirt" has been existing since 1872, at that time the Köck family bought the house at Kammer 16 after the Hoftaferne in Kammer 6 was closed. The house was the Forest Office Attergau in earlier times. The last k.k. Woodruff in Kammer, Felix Stadler, had to manage the woods in Attergau und Mondseeland for the saltworks in Ebensee.

Chronik

  • 1790 Felix Stadler, k.k. Waldmeister im Attergau, scheint mit seiner Frau Elisabeth als Besitzer des Hauses auf. Das Haus wird etwa um 1800 neu errichtet.
Der Waldmeister verwaltete die Salinenwälder im Attergau und im Mondseeland. Die Oberaufsicht über die Haselwälder, wichtig für die Reifen der Salzfässer, unterstand bis 1835 den Schörflinger Familien Mittendorfer und Frickh und dann ebenfalls dem Waldmeister. Das k.k. Waldamt wurde um 1850 nach Steinbach am Attersee verlegt.
  • 1839 Sohn Felix Stadler, der letzte k.k. Waldmeister in Kammer, übernimmt mit seiner Frau Susanna das Haus.
  • 1872 Nach Auflassung der Hoftaferne im Jahr 1966 in Kammer 6, erwerben deren Wirtsleute, Anton und Anna Köck, das aufgelassene „Waldmeisterhaus“ und errichten in Kammer 16 eine Gastwirtschaft unter dem Namen „Hofwirth“.
  • 1898 Witwe Anna Köck verkauft das Hofwirtshaus an Maria Gandolfi.
  • 1903 Sohn Ludwig Gandolfi übernimmt mit seiner Frau Paula, Besitzerin des Hotels Pitter in Salzburg, das Gasthaus. Sie haben jedoch nicht vor, die Gastwirtschaft hier zu führen, sondern verkaufen an Johann Kurz.
  • 1904 Johann Kurz und seine Frau Magdalena führen das Gasthaus bis zu Johanns Tod im Jahr 1940. Danach betreibt seine Witwe mit ihrer Tochter Katharina den Hofwirt.
  • 1954 Johann und Anna Krenmayr kaufen das Hofwirtshaus und führen es bis 1985.
  • 1985 Sohn Heinrich Peter Krenmayr erbt die Liegenschaft und verkauft Teile des Anwesens an eine Supermarktkette.
  • 2000 Die Apothekerfamilie Kaniak kauft das Haus, renoviert es und verpachtet das Top-Restaurant mehrfach.
  • 2018 Ein finnischer Investor kauft das Hofwirtshaus und verpachtet die Gastwirtschaft.

Lage

Quellen

Haustafeln in Schörfling am Attersee
WappenSchörfling.jpg
Autohaus Feusthuber | Bauernhaus Resch | Baufirma Lösch | Bäckerei Födinger | Cafe Konditorei Ottet | Eisenwarenhandlung Nieberlein | Elektro Nöhmer | Fleischhauerei Aitzetmüller | Fleischhauerei Haidinger | Gasthof Frickh | Gasthof Koderhold | Gasthaus Mittendorfer | Gasthaus Wendl | Glaserei Mayrhofer | Haus Erlach | Haus Gruber | Heimathaus Schörfling | Hofwirt | Hotel Kammer | Klangstudio Trauner | Kloster | Marktmetzgerei Nagl | Pfarrkirche Schörfling | Sagfeiler Mayer | Schloss Kammer | See-Apotheke Kammer
Die Gebäude mit Haustafeln in Schörfling auf Google Maps