Schulhaus Schörfling

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrheim (alte Schule) um 1960
Plan der Schule mit Schulzimmer und Lehrerwohnung

Das alte Schulhaus in Kirchengasse 3, Schörfling am Attersee, war bis 1913 Ausbildungsstätte für die Schörflinger Kinder. Jetzt dient das Haus als Pfarrheim.

Geschichte

Das Schulhaus diente über mehrere Jahrhunderte mit nur einem Schulzimmer der Grundausbildung von Schörflinger Kindern und war gleichzeitig auch die Wohnstätte der Schulmeister und deren Gehilfen. Ein erster Lehrer wird schon - nicht namentlich - 1493 genannt. Ab 1573 gibt es praktisch eine vollständige Aufzählung der Schulleiter, die nicht nur unterrichteten, sondern auch Mesner- und Organistendienste auszuüben hatten. 1870 endete mit dem Reichsvolksschulgesetz die Verpflichtung zur Ausübung dieser kirchlichen Dienste. Das Aufsichtsrecht ging von den kirchlichen Stellen auf öffentliche Behörden über. Mit der Eröffnung der neuen Volksschule im Jahr 1913 endete hier die Ausbildung. Das Haus dient heute als Pfarrheim.

Schulmeister

  • 1573 Sebastian Weißhaupt
  • 1600 Andre Seher
  • 1608 Christoph Vogl
  • 1612 Georg Hammerl
  • 1620 Paul Khünstler
  • 1628 Georg Lechner
  • 1640 Sebastian Faber
  • 1645 Johann Finkh
  • 1651 Johann Prahenmacher
  • 1655 Tobias Finkh
  • 1667 Elias Leitersberger
  • 1683 Samuel Stadlmayr
  • 1687 Peter Schauer
  • 1692 Ignaz Stallinger
  • 1695 Matthäus Hufnagl
  • 1720 Mathias Schwarzgrabner
  • 1721 Simon Thomas Kronsteiner
  • 1731 Johann Pfusterschmied
  • 1738 Johann Samuel Aichhorn
  • 1776 Josef Weiß
  • 1822 Johann Neuhofer
  • 1840 Michael Schimpl
  • 1863 Karl Neuhofer
  • 1870 ab 1870 Öffentliche Schule

Quelle

  • Pfarre Schörfling
  • Klaus Petermayr